Zum Inhalt springen

Auszüge aus meinen persönlichen Tagebüchern

2013

“ in kreisen uns umrundend fahren wir suchend mit unseren gedanken jenem punkt entgegen der sich öffnet zu einem raum welcher ohne zeit und grenzen kein raum mehr sondern pure existenz sein könnte. „

2014

„Nichts beeinflußt was wir denken, fühlen oder sind.

Was wir denken, fühlen und sind beinflußt alles.“

2015

“ Der Mensch muß seinen Verstand umerziehen. Erst wenn wir unseren Verstand dazu trainieren, das was scheinbar Illusion ist als Wirklichkeit zu erkennen, fangen wir an die Gesellschaft, die Welt und uns selbst neu zu definieren. Diese Aufgabe ist ewig menschlich.

Wie bei Kafka.

Immer wenn ich mir Zeit für die Kunst genommen habe

Kommt mir mein seelischer oder körperlicher Zustand in die Quere.

Ausstellungsansichten:

Nach und nach werden weitere Texte und Bilder aus meinen Tagebüchern veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: